Am Wochenende kam es zum großen Vergleich zwischen Landsweiler und St. Wendel. Alle drei Teams der Vereine trafen aufeinander.

Bei der ersten Mannschaft wollte man mit einem Sieg den Kontakt zur Tabellenspitze halten. Im 14/1 hatte Nick O'Connell zunächst größere Probleme, konnte aber dann die Partie mit einer 29er-Serie beenden (125:59). Martin Lukas hatte ebenfalls Probleme im 8Ball, konnte jedoch am Ende mit 7:6 gewinnen. Frank Leist gewann im 10Ball mit 8:3 während Marc Schmeer im 9Ball mit 9:7 gewann.

In der zweiten Runde unterlag Martin Lukas im 14/1 mit 97:125. Auch Frank Leist musste sich mit 4:7 im 8Ball geschlagen geben. Marc Schmeer und Nick O'Connell sicherten jedoch mit Siegen im 10Ball (8:6) bzw. im 9Ball (9:5) den 6:2-Gesamtsieg. Damit hält die erste Mannschaft Anschluss an den Tabellenführer aus Völklingen, der am nächsten Wochenende zum Spitzenspiel bei uns gastiert.

 

Die zweite Mannschaft, die bisher alle Saisonspiele gewonnen hat, wollte diese Serie auch hier fortsetzen. Schnell war klar, dass die zweite Mannschaft aus St. Wendel nicht mithalten kann. Andreas Staub gewann sein 14/1 mit 100:71, Thomas Morawietz triumphierte im 8Ball mit 6:4, Dominik Gehring fertigte seinen Gegner im 10Ball mit 7:1 ab und Heinz Dahl holte mit seinem 8:5-Sieg im 9Ball den letzten Punkt zur 4:0-Pausenführung.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Dominik Gehring gewann im 14/1 mit 100:40, Andreas Staub gewann im 8Ball 6:5, Heinz Dahl steuerte einen 7:4-Sieg im 10Ball bei und Thomas Morawietz holte mit einem deutlichen 8:1-Sieg im 9Ball den abschließenden Punkt zum 8:0-Kantersieg. Damit steht unsere zweite Mannschaft auf Platz zwei der Tabelle, der Tabellenführer ist jedoch nur einen Punkt voraus, hat aber bereits ein Spiel mehr absolviert.

 

Die dritte Mannschaft hatte an diesem Spieltag wieder zu kämpfen. Herbert Paul gewann im 14/1 mit 42:18 vollkommen ungefährdet. Martina Brauner konnte im 8Ball ebenfalls mit 5:3 gewinnen. Dominic Mohns hatte im 10Ball keine Probleme und gewann mit 6:2. Lediglich Thomas Pfeiffer musste sich im 9Ball mit 3:7 geschlagen geben.

Mit der 3:1-Pausenführung startete man in die Rückrunde. Heribert Bernhardt-Duppé unterlag im 14/1 mit 57:67. Thomas Pfeiffer verlor im 8Ball mit 1:5. Martina Brauner unterlag überraschend im 10Ball mit 4:6 und so lag es erneut an Dominic Mohns mit seinem 7:3-Sieg im 9Ball wenigstens das Unentschieden zu retten. Am ende stand ein enttäuschendes Unetschieden und unsere dritte Mannschaft befindet sich weiterhin im Mittelfeld der Tabelle.

Am ersten Spieltag der neuen Saison kam es in der Bezirksliga Nord/Ost zum Spiel unserer ersten gegen die vierte Mannschaft. Beide Teams traten nur mit drei Spielern an. Die erste Mannschaft startete als leichter Favorit in die Begegnung.

Im 14/1 gewann Roland Klein mit 50:28 in 24 Aufnahmen gegen Ralf Weber. Florian Brauner gewann im 8Ball glatt mit 4:0 gegen Martina Brauner. Herbert Paul unterlag im 10Ball mit 3:5 gegen Andreas Staub.

Im zweiten Durchgang konnte Florian Brauner auch im 14/1 gegen Martina Brauner mit 50:11 in 17 Aufnahmen gewinnen. Roland Klein besiegte Ralf Weber im 10Ball mit 5:2 und Herbert Paul unterlag auch im 9Ball mit 2:6 gegen Andreas Staub.

Am Ende konnte die erste Mannschaft mit einem 5:3-Sieg in die Saison starten.

Am Wochenende fand das Achtelfinale im Pokal statt. Auch im Billard hat dieser Wettbewerb seine eigenen Gesetze. Im 8Ball auf 3 Gewinnspiele kann auch ein starker Gegner geknackt werden.

Als Kreisligist war unser Team gegen den Tabellendritten der Oberliga, der höchsten saarländischen Spielklasse, krasser Außenseiter.

Schon in der ersten Partie wurde allerdings klar, dass es hier keine leichte Aufgabe für Blieskastel werden würde. Frank Leist hatte durchaus Chancen die Partie zu gewinnen, musste sich aber mit 2:3 geschlagen geben. Dirk Brauner am Nebentisch nutzte seine Chancen konsequent und gewann glatt mit 3:0. Nick O’Connell konnte nicht sein ganzes Potential abrufen, konnte aber trotzdem noch mit 3:2 gewinnen. Wolfgang Ebersoldt war jedoch chancenlos und unterlag mit 0:3.

Mit einem Unentschieden zur Pause hatte man noch alle Chancen. Frank Leist war im zweiten Durchgang chancenlos und unterlag mit 0:3. Dirk Brauner holte mit 3:2 einen knappen Sieg. Nick O’Connell ließ eine Großchance liegen und musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Alles hing nun an Wolfgang Ebersoldt. Mit einem Sieg in seiner Partie hätte man sich in die Verlängerung retten können. In einem engen Match machte Wolfang Ebersoldt am Ende einen Fehler zu viel und musste sich mit 2:3 geschlagen geben.

Damit schied unsere Mannschaft im Achtelfinale aus. Das Erreichen des Achtelfinals war jedoch für eine Kreisligamannschaft ein großer Erfolg. Wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Am vergangenen Wochenende hatten unsere zweite und dritte Mannschaft spielfrei. Die erste Mannschaft konnte durch einen knappen Sieg am spielfreien Konkurrenten vorbeiziehen und liegt nun mit einem Punkt Vorsprung auf Platz zwei der Tabelle. Der Gegner der vieren Mannschaft trat nicht an, womit das Spiel mit 8:0 für unser Team gewertet wird.

In der Kreisliga Nord/Ost ist durch das spielfreie Wochenende der Tabellenzweite aus Altstadt auf zwei Punkte herangekommen. An diesem Wochenende kommt es jedoch zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Titelanwärter. Mit einem Sieg in Altstadt kann unser Team am drittletzten Spieltag die Meisterschaft vorzeitig sichern. Bei einem Unentschieden reicht am darauf folgenden Spieltag ein Sieg. Nur bei einer Niederlage muss bis zum letzten Spieltag gezittert werden.

In der Kreislilga Süd/West haben unsere erste und vierte Mannschaft gute Chancen auf einen „Doppelsieg“ zum Saisonende. Der vierten Mannschaft reicht an diesem Wochenende beim Tabellendritten in Reimsbach bereits ein Unentschieden um die Meisterschaft vorzeitig nach Landsweiler zu holen. Mit einem Sieg in Reimsbach würde sich unsere Mannschaft nicht nur die Chancen auf eine „perfekte Saison“ ohne Punktverlust erhalten, sondern auch der ersten Mannschaft Schützenhilfe leisten um in den verbleibenden Spielen aus eigener Kraft Tabellenplatz zwei sichern zu können.

Am 13. von 18 Spieltagen an diesem Wochenende können zwei unserer Mannschaften den Aufstieg vorzeitig sichern.

 

In der Kreisliga Süd/West hat unsere vierte Mannschaft hat dabei die besten Chancen. Nach bisher elf Siegen aus elf Spielen und einem Spielverhältnis von 76:12 steht man mit acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Reimsbach an der Tabellenspitze. Zum Aufstieg genügt der Mannschaft aus den verbleibenden fünf Spielen ein einziger Punkt. Am Wochenende tritt die Mannschaft in Michelbach an, bei dem Team, dass unsere Mannschaft mit 6 deutlichen Siegen bei gleichzeitigen 5 deutlichen Niederlagen unserer Mannschaft noch abfangen könnte. Unsere Mannschaft will natürlich die erste Chance nutzen um alles klar zu machen. Mit einem Punkt wird man sich sicherlich nicht zufrieden geben, denn mit einem weiteren Erfolg wahrt man die Chance auf eine perfekte Saison mit den maximal möglichen 16 Siegen.

 

Unsere dritte Mannschaft kann am nächsten Spieltag der Kreisliga Nord/Ost ebenfalls den Aufstieg klar machen. Nach zehn Siegen und einem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Altstadt steht man mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Mit einem Sieg in St. Wendel käme unser Team auf 34 Punkte und damit den Aufstieg aus eigener Kraft erreicht. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage könnte der Aufstieg ebenfalls schon an diesem Spieltag gesichert werden. Allerdings wäre man in diesen Fällen auf Schützenhilfe aus Altstadt angewiesen, die gegen Schleifmühle V gewinnen müssten.

   

Nächste Veranstaltungen  

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
Copyright © 2018 PBC Landsweiler e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER